Protokoll vom 05.11.2015

6. Sitzung, Beginn: 18 Uhr

Anwesende Stimmberechtigte (12 / 16):
Johannes (T.), Max (bis 19:25), Anja, Esther, Jost, Merlin, Susi (bis 19:00), Svenja, Tabea (ab 18:30), Johannes (ab 18:30), Maria (ab 18:30), Hanna (ab 19:30)

Assoziierte Mitglieder (3 / 6): Marianne, Steffi, Philipp

Gäste: Tom

Beschlüsse (Ja/Nein/Enthaltung)

  • Beschluss über 200€ für Fahrt von Mitgliedern des FSR BCE zur BufaTa + Verpflegung (10/0/0)
  • Beschluss: 200€ FSR-Bedarf (9/0/0)
  • Beschluss: 20€ für TAN-Generator (9/0/0)
  • Beschluss: Erst-Fahrt 2016 nach Gülpe mit 30 Pax: (6/5/0)

 

TOP’s

I. Protokoll
II. Berichte
III. Auswertung Ersti-Wochen
IV. Erstifahrt-Bilderabend & Adventsabend
V. Weihnachtsparty Nil
VI. Finanzen
VII. Sonstiges

I. Protokoll

  • Protokoll Bestätigung vom 13.10.2015 (10/1/0)

II. Berichte

Modul Chemische Schulversuche (Praktikumsproblem):

  • Lösung für die knappen Praktikumsplätze gefunden, Studentin hat sich an Dekan gewandt. Blockpraktikum in VL-freier Zeit wird angeboten.
  • Vielleicht keine dauerhafte Lösung, da ein Problem mit den Schulplatzkapazitäten bei SPÜ im nächsten Semester entstehen könnte.
  • Eine Möglichkeit wäre es, die Zulassungsvoraussetzungen zu ändern (z.B. die Anzahl der Fachsemester zu berücksichtigen). Es wurde angemerkt, dass es unfair sein könnte die Anzahl der Fachsemester zu berücksichtigen, wenn Studenten welche in der Regelzeit bleiben wollen dadurch gebremst werden.
  • Es wird eine Rücksprache mit der/dem Modulverantwortlichen geplant, in der es darum gehen soll wie die Organisation in Zukunft ablaufen soll und ob nicht mehr Plätze angeboten werden könnten.

MathNat-Vernetzungstreffen/Evaluationstreffen:

  • Evaluationswoche vom 11.01.-17.01.2016
  • Fehlende Bereitschaft der Dozenten, die Einverständniserklärung zu unterschreiben wird thematisiert
  • Einverständniserklärungen von denen, die sie bisher noch nicht unterschrieben haben, sollen vom Evaluationsbeauftragten eingesammelt werden. Hierbei muss beim ZFQ nach den betreffenden Dozenten gefragt werden.
  • Evaluationsauswertung: Mail an Dozenten geht vom ZFQ aus, in der sie zu einer Auswertung aufgerufen werden. Hier sollte immer wieder drauf hingewiesen werden, damit die Auswertung nicht zu kurz kommt
  • Vorschlag für universitäre Aktivitäten: Lange Nacht der Übungsblätter, Hausaufgaben eine ganze Nacht lang zusammen durcharbeiten.
  • Sehr wenige Auslandssemester-Interessierte in der MathNat-Fakultät. Mögliche Gründe wurden erörtert.
    • Probleme bei der Anrechnung von Kursen im Ausland. Hier sollte sich im Voraus informiert werden – zB beim International Day.
    • Im Bachelor (insbes. BBW) wird auch seitens der Professoren bei Fragen zu Auslandssemestern oft davon abgeraten.
    • Bafög stellt kein größeres Problem dar, man muss nur nachweisen das man für irgendeinen Kurs im Ausland eingeschrieben war/ist.
  • Zentrum für Lehrerbildung: Institut für Biologie und Mathematik setzten auch auf externe Lehrkräfte, das Institut für Chemie ist da zögerlicher. Diese Regelung sollte bei Lehrkraftmangel eventuell gelockert werden.
  • Infoveranstaltung für Bachelorkandidaten bei den Chemikern fehlt, da anscheinend die Informationen in den Vorlesungen gegeben werden. Fehlende Kommunikation fehlt, vor allem Lehrämter sollten mehr eingebunden werden.

Absolventenfeier:

  • Tabea hat das Brötchenschmieren sehr gut geleitet!
  • Nächstes Jahr sollten frühere Einladungen verschickt werden, da die Resonanz dieses Jahr sehr gering war.
  • 13:30 wird als unpassende Uhrzeit gehalten, da zB viele Bachelorstudenten schon wieder im Master stecken.
  • Es sollte klarer gemacht werden, wer wie viele Personen als Anhang mit nimmt, damit besser geplant werden kann.
  • Es kam die Idee auf, die Veranstaltung auch für aktuelle Studierende zu öffnen, damit diese auch die Absolventen ehren und sich mit diesen unterhalten können.
  • Weitere Idee: Jeder Absolvent erzählt ein Paar Sätze darüber, woran er gearbeitet hat, auch damit aktuelle Studierende davon profitieren könnten.
  • Hausmeister sollte nächstes Mal in Kenntnis gesetzt werden.

Vefa:

  • Beschlussfähig
  • BoxUP, MailUP und Co. wurden erneut vorgestellt und auf noch unbekanntere Funktionen aufmerksam gemacht (zB Integration von MailUP in die MobileUP-App)
  • Steffi macht auf Probleme bei der Bedienung von BoxUP aufmerksam – Dokumente können nicht ordentlich synchronisiert werden. Allerdings befindet sich das ganze noch in der Entwicklungsphase
  • 200€ wurden für einen Schutzlack
  • Zwei neue Vorsitzende wurden gewählt, es gibt jetzt 4 anstatt 2. Grund dafür ist erheblicher Arbeitsaufwand.
  • Finanzielle Hilfen für Infotresen im KuZe wurden bereit gestellt.
  • Asta war anwesend, es kam zu Diskussionen über das Thema Finanzen. Der Asta hat sich auf den Leitfaden berufen, da Kritik aufkam, dass bei Abrechnungen zu Problemen kam
  • Fachschaftsreferenten in Astas anderer Unis sind vorhanden, dies fehlt an der UP.
  • Die Möglichkeiten, welche Projekte abrechenbar sind und welche nicht, sind sehr schwammig
  • Finanzbeauftragter des Asta will sich für eine Wiedereinführung der Sitzungsverpflegung einsetzen.
  • Finazer-Mailliste wird vorgeschlagen, um sich über Abrechnungen und die Erfahrungen damit austauschen zu können.
  • FSR BCE darf nicht mehr viele Projekte abrechnen. Es wird darüber diskutiert, wofür das restliche Geld verwendet werden könnte. Vorschlag: Lesungen von renommierten Autoren an der Uni.
  • BuFaTa findet vom 19.11.-22.11.2015 in Wien statt. Über die Möglichkeit, die Fahrtkosten abzurechnen wurde geredet (zB MeinFernbus)
  • Bei der nächsten VeFa ansprechen, dass darüber in formiert werden soll wohin Erstifahrten gehen.

Berufungskomission Ernährungswissenschaften:

  • Eine Kandidatin wurde aufgrund von fehlender Qualifikation wieder ausgeladen. Die Gleichstellungsbeauftragte hat dies abgesegnet.
  • Es wurde sich von Seiten der Studenten auf eine Person geeinigt. Diese hat schon an der UP gearbeitet. Didaktische Fähigkeiten werden gelobt. Der andere Kandidat konnte in diesen Punkten nicht überzeugen.
  • Nächstes Mal sollten mehr Studenten in das Gremium einbezogen werden, damit auch mehr fachspezifische Fragen an die Bewerber gestellt werden können.
  • Studentische Vertreter haben sich klar für einen Kandidaten geeinigt und den anderen unter Vorbehalt von der Entscheidung ausgeschlossen.
  • Sitzungsverpflegung kam sehr gut an.

III. Auswertung Ersti-Wochen

Kittelverkauf

  • Kittelverkauf soll nächstes Jahr eventuell wieder auf Vorbestellung stattfinden, da die Bestellung auf Vorrat große Probleme bereitet hat.
  • Niklas großartige Tabelle soll dann zum Einsatz kommen.
  • Es wurde eine Bestellung bei uns für eine größere Anzahl Kittel aufgegeben, diese nehmen wir gerne an

IV. Erstifahrt-Bilderabend & Adventsabend

  • Es wird der Vorschlag gemacht, einen Fotoabend mit einem Adventsabend zu verknüpfen und alle FSRler und die Erstifahrt-Erstis einzuladen.
  • Nächstes Jahr sollte eventuell eine Warteliste für Nachrückende Erstis eingerichtet werden und der letzte Geld-Abgabetermin früher sein.
  • Der FSR sollte  auf der Fahrt ordentlich vorgestellt werden -> PowerPoint überarbeiten und mehr über Aufgaben des FSR hinweisen, damit den Leuten klar wird was dieser überhaupt tut.
  • Weitere Verbesserungsvorschläge:
    • Mehr Kennlernspiele, allerdings sollte die Atmosphäre entspannt und spontan bleiben
    • Weniger Teilnehmer insgesamt
    • Gülpe wäre eine tolle Alternative zu Lübbenau.
      • Pro: Wir zahlen nicht für die Unterkunft, der Etat könnte anderweitig ausgenutzt werden
      • Contra: Weniger Aktivitäten vor Ort möglich
      • Darüber muss bereits jetzt aufgrund der Planungsfrist abgestimmt werden.
  • Beschluss: Erst-Fahrt 2016 nach Gülpe mit 30 Personen: (6/5/0)

V. Weihnachtsparty Nil

  • Termin: 02.12.2015, Steffi kümmert sich um Reservierung des Nils
  • DJ-Frage: Nehmen wir, wie immer, den Dalano oder sorgen wir für frischen Wind?
    • Abstimmung: Frischer Wind mit DJ Tim: (8/3/0)

VI. Finanzen

  • Finanzerinnen werden für fleißige Arbeit gelobt
  • Beschluss über 200€ für Fahrt von Mitgliedern des FSR BCE zur BufaTa + Verpflegung (10/0/0)
  • Beschluss: 100€ FSR-Bedarf (9/0/0)
  • Beschluss: 20€ für TAN-Generator (9/0/0)
  • Rechnungen etc. sollen nicht einfach in Finanzerfach gelegt werden, sondern diese auch darüber informiert werden.
  • Kosten für Veranstaltungen und Fahrten sollen eventuell detaillierter dokumentiert werden um zukünftige Planungen zu erleichtern. Vorschlag: Listen mit allen Ausgaben ausdrucken und diese sortieren.

VII. Sonstiges

  • Marianne war beim Stammtisch des JCF am 02.11.2015 anwesend. Es wurde Werbung für Bücher und  für die Chemie-Weihnachtsvorlesung am 16.12.2015 gemacht. Für die Vorlesung werden noch Helfer im Verkauf gesucht.
    • Helfen wollen: Jojo
  • Es wird darauf hingewiesen, dass der FSR in Mails immer Cc gesetzt werden soll, damit alle wissen, dass sich um eine Sache gekümmert wurde
  • Die Weiterleitung von Mails an FSR-Verteiler kann auch unkompliziert über den jeweiligen Verteiler-Verantwortlichen des FSRs erfolgen
  • T-Shirts und Pullover kommen am 06.11.2015 an!
  • Ein Seil zur Befestigung des Banners muss noch besorgt werden.
    • Anja kümmert sich darum

Nächste Sitzung:

  • Montag, 16.11.2015

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.